Aktion | Königlicher Advent #23


Ich kann es gar nicht glauben... Morgen ist schon Heiligabend und somit haben wir heute den vorletzten Tag unserer Königskinder Adventskalender Blogtour. Ich werde es in den nächsten Wochen bestimmt vermissen, bei meinen Mitbloggerinnen morgen für morgen vorbeizuschauen und einen weiteren liebevollen Beitrag zu finden und hoffe natürlich von ganzem Herzen, dass ihr genauso viel Freude und Königskinderliebe aus den vergangenen Wochen mitnehmt!

Heute möchte ich mich einem besonderen Thema widmen: Büchern, die einfach unfassbar schrecklich und furchtbar sind. Und gerade deshalb so brillant!

Ich habe lange überlegt, was ich in diesen Beitrag schreiben möchte. Da ich im Moment das Königskind Zwischen zwei Fenstern von Diane Touchelle lese, kam mir die Idee zu diesem Beitrag.

In diesem Buch geht es um zwei Personen, die wir als Leser gar nicht besonders gut kennen. Nicht einmal ihr richtiger Name wird verraten, gegenseitig bezeichnen sie sich aber als Maud und Creepy (Sie wissen aber auch gegenseitig nicht, was ihr richtiger Name ist). 
Maud und Creepy sind Nachbarn und da ihre Fenster zueinander hingelegen sind, beginnen sie im Verlauf der Geschichte zu kommunizieren, über Textbotschaften, die sie sich gegenseitig zeigen. Die Familien der beiden sind einfach kaputt. Die Eltern hasslieben einander, die Kinder werden für banalste Dinge bestraft und selbst die Familientiere werden als Waffen im persönlichen Kleinkrieg verwendet. Das einzige, worin sich die beiden Paare einig sind, ist der Hass auf das jeweilige Nachbarpaar. 
Maud hat Trichotillomanie, also den Zwang sich selbst die Haare auszureißen. Das beschränkt sich auf sämtliche Behaarung des Körpers, selbst auf Wimpern und Augenbrauen.
Creepy hat dagegen etwas stalkerhaftes an sich. Stundenlang sitzt er mit seinem Fernglas da und starrt zu Maud hinüber, in seinen Augen ein Akt der Liebe.

In dieser kleinen Zusammenfassung der Umstände könnt ihr wahrscheinlich recht gut erkennen, dass die Charaktere und die gesamte daraus resultierende Plotline sehr kaputt sind. Als ich einer Freundin von Zwischen zwei Fenstern berichtet habe, ist mir erstmal aufgefallen, wie schwer es mir fällt dieses Buch zu bewerten. Ich finde es wirklich furchtbar und abstoßend und kann mich aufs Keinste mit den Protagonisten identifizieren oder auch nur anfreunden. Das ist zu 99,9 % ein Grund, weshalb ich Bücher schlecht finde.
Und doch! Zwischen zwei Fenstern ist ein geniales Buch! Man kann es einfach nicht anders sagen. Die innere Zerrissenheit, die mit ziemlicher Sicherheit auch Maud und Creepy immer wieder spüren, wird durch die Worte und Seiten direkt in mein Herz übertragen. Wenn ich das Buch zum weiterlesen aufschlage, spüre ich sofort einen inneren Drang, dies nicht zu tun. Und doch ist das Buch auf seine kaputte Weise großartig.
Das ist für mich ebenfalls etwas, was die Königskinder von anderen Büchern unterscheidet. Selten habe ich beim Lesen eine so große Antipathie zu den Protagonisten und bin dennoch gefesselt von ihnen, obwohl es nichtmal viel Handlung drumherum gibt.


Bevor ich mich nun von euch in das Weihnachtsfest verabschiede, möchte ich euch noch eine Grafik zeigen, bei der mir meine Schwester geholfen hat. Und bei der einige von euch geholfen haben.
In meinem ersten Post zum Königskinder Adventskalender habe ich euch beim Gewinnspiel gefragt, was für euch das Besondere am Königskinder Verlag ist. Einige von euch habe sehr lange und ausführliche Texte geschrieben und fast jeder hat sich die Mühe gemacht mehr als drei Worte zu schreiben. Wenn ihr also in das Bild hinein zoomt, dann könnt ihr alle Antworten lesen, die ich bekommen habe!


Ich hatte viel Spaß am Schreiben meiner Beiträge für den Adventskalender und hoffe, es ging euch genau so. Nun bleibt mir nicht viel mehr, als euch morgen und in den nächsten Tagen ein wundervolles Weihnachtsfest zu wünschen. Vielleicht liegt ja auch bei euch ein Königskind unter dem Tannenbaum? (Bei mir ist das zumindest der Fall :D)


Kommentare

  1. Liebe Mareike,

    die Grafik ist wunderschön geworden, eine super tolle Idee. :-)
    Durch die Blogtour ist mir der Königskinder Verlag sehr ans Herz gewachsen. Schade, dass ich ihn nicht viel eher entdeckt habe. Wenn die Buchhändler diese tollen Bücher mehr beworben und ausgestellt hätten würden viel mehr Leser diese schönen ausgefallenen Geschichten entdecken.
    Ich freue mich schon auf das letzte Programm, die Bücher stehen schon auf meiner Wunschliste.
    Ich wünsche dir und allen Anderen hier entspannte und besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr.

    Liebe Grüße Maike

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Graphik ist ja eine wunderschöne Idee <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke dir, dass ich hierbei mitmachen durfte. :) Eine großartige Idee, die auf jeden Fall bei mir unvergessen bleibt. Dir und deinen Lieben frohe Festtage! ♥

    Liebste Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen