DiesDas | Das Jahr 2017



Ich bin gerade, mal wieder, ein wenig sprachlos, dass wir fast ein weiteres Jahr um haben... 2017 war für mich in der Retrospektive ein eher unauffälliges aber tendenziell positives Jahr und wie immer um diese Zeit möchte ich einen Blick zurück werfen, auf das, was war und die letzten 12 Monate mit euch Revue passieren lassen.

Ich habe mich entschieden hierfür eine ähnliche Zweiteilung, wie letztes Jahr, zu wählen. Vor einigen Tagen habe ich euch von meinen Zielen und Vorsätzen berichtet, heute geht es eher um den Jahresverlauf.


Persönliches
Wie eben schon erwähnt, war 2017 ein recht unauffälliges Jahr. Ich denke, wenn ich in 20 Jahren zurückdenke, wird es mir schwer fallen diesem Jahr besondere Ereignisse zuzuschreiben. Trotzdem verlief es natürlich nicht gänzlich ereignislos. Inzwischen bin ich halb durch mein drittes Studiensemester hindurch, das hier als das mit Abstand härteste bekannt ist. Auch, wenn gerade in den letzten zwei Wochen wirklich großer Druck auf mir lag, bin ich im Großen und Ganzen mit meinen bisherigen Leistungen zufrieden. Bisher gibt es noch nichts, was mich aus meiner Regelstudienzeit wirft (was hier durchaus eher die Regel ist, als das Einhalten der Regelstudienzeit...) und ich hoffe einfach, dass das bis zum Sommer so bleiben wird. Durch meine Arbeit in unserem Fachschaftsrat habe ich echte Freunde gefunden und das macht mir die Erkenntnis der letzten Zeit leichter, dass ich in der Schule tatsächlich fast keine echten Freunde hatte. Im Sommer bin ich mit meiner Familie auf der Adria unterwegs gewesen und habe mich dabei absolut in Venedig verliebt. Ich möchte definitiv eines Tages wieder dorthin fahren und mir dann mehr Zeit für die versteckten Seiten dieser Stadt nehmen.


Bloggiges
Inzwischen ist mein Blog vier Jahre alt und ich bin immer wieder überwältigt, wenn ich bedenke, wie schnell die Zeit verging. Ende 2018 habe ich tatsächlich schon mein fünftes Jubiläum... Es gibt eigentlich nur wenige Sachen, die ich so lange durchgezogen habe, ohne zwischendurch zumindest ein Motivationstief gehabt zu haben. Was meine Followerzahlen angeht, bin ich im vergangenen Jahr nicht so sehr gewachsen. Weil ich weiß, dass ich selbst in einem Jahr gerne wieder vergleichen möchte, hier einmal die aktuellen Zahlen:
  • GFC: 173 (+30)
  • Instagram: 198 (+80)
  • Twitter: 387 (+103)
  • Facebook: 536 (+30)
Wie immer: Es sind zwar nicht die größten Zahlen, die man auf vergleichbaren Blogs findet, aber ich bin wirklich dankbar für jeden Einzelnen und es ist immer wieder Motivation und Glücksmoment für mich, wenn einer der Werte steigt.
Buch-Highlight ist natürlich immer wieder die Leipziger Buchmesse. In diesem Jahr habe ich sie v.a. mit Jule und Sandra verbracht und ich bin so froh, dass das geklappt hat! Zum Einen war es natürlich so schön die beiden (und eine ganze Reihe anderer Blogger) wiederzusehen, zum Anderen hatte ich dort die großartige Gelegenheit über das Bloggen in der Jugendbuch-/Unterhaltungssparte an sich und Lesechallenges im Besonderen zu sprechen. Bei einer Podiumsdiskussion mit Wolfgang, Joachim und Bonzena durfte ich einen regen Austausch erleben und hatte die Gelegenheit dadurch zum ersten Mal selbst eine Interviewanfrage zu bekommen (Das Interview könnt ihr hier nachlesen).
In der zweiten Jahreshälfte, besonders ab Oktober war ich dann leider recht inaktiv auf allen Kanälen. Wie immer mal wieder gesagt, nimmt mich mein Studium wieder sehr stark in Anspruch, sodass mir  teilweise auch einfach die Lust fehlt, nachdem ich den ganzen Tag über Fachbüchern hing, noch ein Buch zu lesen oder zu bloggen. Ich versuche zumindest einigermaßen regelmäßig im nächsten Jahr zu posten, kann aber besonders bis Sommer noch für nichts garantieren.


Buchiges
Im Jahr 2017 habe ich wesentlich mehr Bücher gelesen, als ich es erwartet hätte. Zugegeben, ein großer Teil darunter sind (zumindest teilweise) Hörbücher, aus genannten Gründen. Ich differenziere aber häufig nicht so sehr dazwischen, einfach weil es mir bei Geschichten nicht um deren Medium, sondern den Rest geht.
  • Beendet: 69 (Hör-)Bücher
  • Seiten: 26804 
  • durchschnittlich 5,75 Bücher pro Monat
  • durchschnittlich 2234 Seiten pro Monat (73 Seiten pro Tag)
  • lesereichster Monat: Mai (13 Bücher, 4209 Seiten
  • leseärmster Monat: November (0 Bücher, 0 Seiten)
  • SuB: +42 (jetzt 106)
  • Posts: 72 (davon 25 Rezensionen)
  • dickstes Buch: Die Elenden von Victor Hugo (1745 Seiten)
  • dünnstes Buch: Paule Pinguin allein am Pol von Jory John (32 Seiten)
Zu meinen Tops und Flops gibt es in diesem Jahr Extrabeiträge. 
Was die Challenges angeht, war ich in diesem Jahr nicht so sehr erfolgreich und habe ja auch gar nicht an so vielen teilgenommen. Immerhin habe ich aber acht Bücher meiner 100 Books gelesen. Wenn ich das weiter so durchziehe, brauche ich zwar noch ein paar Jahre, bis ich fertig bin, aber vielleicht lese ich ja im nächsten Jahr ein paar mehr davon.


Well... Das war es im Wesentlichen mit diesem Jahr 2017. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in das neue Jahr und natürlich ein sehr gutes 2018, in dem Niederschläge nur die absolute Ausnahme sind. Vielleicht sehen wir uns ja auf einer der Messen, oder wir hören uns hier! Ich freue mich natürlich immer über eure Kommentare :-)

Liebste Grüße ♥
Mareike

Kommentare

  1. Hey Mareike,

    es freut mich, dass du das stressigste Semester gut überstanden hast. Bei uns im Studium gab es auch Gerüchte, welche Semester die anstrengendsten sind und ich kann sagen, dass es auf mich zum Glück nur bedingt zugetroffen hat.

    Ich war dieses Jahr das erste Mal in Leipzig mit dabei und finde das Messegelände wirklich um einiges schöner als in Frankfurt.

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen nochmal :D
      Frankfurt kenne ich wirklich noch gar nicht (nicht einmal die Stadt), aber ich möchte wirklich unbedingt hin! Zum Einen sehe ich dann einige meiner besten Freunde mehr, als einmal im Jahr, zum Anderen kommen dorthin auch immer so viele tolle Autoren, die man in Leipzig leider nie antrifft :(

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  2. Hallo Mareike,
    du hattest auf jeden Fall ein ereignisreiches Jahr, sowohl mit den Büchern, als auch privat. Ich persönlich finde, man sollte sich auch nicht so auf Zahlen allein versteifen, klar ist das immer nett für die Statistik, die führen wir selbst ja auch, aber am Ende ist doch eher wichtig, dass man selbst zufrieden ist und persönlich weiter kommt, mit den Dingen, die einem eben wichtig sind :)

    Ich wünsch dir für 2018 auf jeden Fall ein tolles Jahr mit vielen schönen Momenten und natürlich auch tollen Büchern ;)

    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana!
      Genau, so sehe ich das auch. Es ist wirklich interessant immer mal so die Entwicklung zu vergleichen, gerade wenn man so ein Zahlenmensch ist, wie ich :D Aber für mich ist und bleibt der Spaß im Vordergrund. Also, so wie du sagst. Und ja, ich hatte wirklich ein ereignisreiches Jahr und wenn alles gut geht, wird 2018 mindestens genauso turbulent.

      Ich wünsche dir natürlich auch ein fabelhaftes 2018!

      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->