Featured Slider

Blogtour | Mein All-Time-Favourite Autor


Vor einiger Zeit rief die wunderbare Julia von The Book Dynasty dazu auf, an einer Blogtour oder Blogparade (wie auch immer man es nennen mag) teilzunehmen und seinen allerliebsten Lieblingsautor vorzustellen.
Ihr glaubt gar nicht, wie lange ich hin und her überlegt habe, welchen besonderen Autor ich euch heute vorstellen möchte. J.K. Rowling? Cornelia Funke? Kerstin Gier? Sie alle haben mich und meine Liebe zum Lesen so maßgeblich beeinflusst! Ich liebe ihre Bücher mehr, als vieles andere. Ich hatte so viele Ideen und sie regelmäßig wieder verworfen. Im Endeffekt bin ich heute morgen aufgestanden und habe mich einfach ganz spontan für jemanden entschieden, der für mich wirklich etwas sehr besonderes an sich hat. Ich möchte euch einen meiner absoluten Lieblingsautoren vorstellen: Matt Haig.

Leselaunen | Zwei Wochen Nowhere


Nachdem ich es letzte Woche einfach nicht geschafft habe, wird das hier wohl ein Zwei-Wochen-Rückblick... Die Leselaunen, organisiert von Nicci, sind eigentlich ein wöchentlicher und buchiger Rückblick und diese Woche erzähle ich euch u.a. von einer tollen Begegnung, einem Lied, das mir aktuell nicht aus dem Kopf gibt und natürlich einigen Büchern!

Penguin On Tour | Ein wahrlich magischer Abend


20 Jahre. Das klingt nach einer verdammt langen Zeit. Ich bin 20 Jahre alt und auch, wenn jetzt natürlich einige von euch sagen werden "Das ist doch nicht alt! Du bist doch noch so jung!", empfinde ich 20 Jahre als kleine Unendlichkeit. Ich meine, was in diesem Zeitraum alles passieren kann? Seit 1998 wurden etwa 2,8 Milliarden (!) Kinder geboren und es sind ungefähr 1,1 Milliarden Menschen gestorben. Es gab Terroranschläge, es gab große Friedensfeste. Es gab einen schwarzen Präsidenten der USA, es gab/gibt eine Frau als deutsche Kanzlerin. Es gab unzählige große und kleine Ereignisse, die die Menschheit geformt haben. Und es gab einen Jungen, der - vielleicht nur fiktiv, für viele aber durchaus real - mehr als nur eine Generation geprägt hat.
Wir feiern in diesem Jahr 20 Jahre das globale Phänomen Harry Potter. Das ein Buch bzw. eine Buchreihe, die eigentlich in die Kinderabteilung gezählt wird, zu so viel mehr werden könnte, hätte wohl niemand erwartet. Mir sind die Geschichten so wichtig geworden, haben mich durch eine schwere Zeit gebracht und mir immer wieder gezeigt, wie viel mehr da draußen sein kann. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich vom Carlsen Verlag die Gelegenheit bekam, an einer Lesung der ganz besonderen Art teilzunehmen.

Leselaunen | Back to Hogwarts


Wow, was für eine Woche... Insbesondere, was für ein Wochenende! Ich bin gerade erst nach Hause gekommen, weswegen meine Leselaunen wie gewohnt erst recht spät kommen, aber ich freue mich natürlich nichtsdestotrotz, wenn ihr vorbeischaut und mir einen Kommentar hinterlasst. Die Leselaunen sind ein wöchentlicher Rückblick, organisiert von Nicci von Trallafittibooks.

Rezension | Wir drei verzweigt


Wir drei verzweigt | Robin Benway | Magellan | HC | 368 Seiten | 18,00€ | ✼✼✼✼✼

Klappentext
Wie werden aus drei Fremden Geschwister? Vor dieser Frage stehen Grace, Maya und Joaquin, als sie einander kennenlernen. Eigentlich war Grace auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter, doch dann erfährt sie von ihren beiden Halbgeschwistern. Maya ist sofort Feuer und Flamme für ihre neuen Familienmitglieder, denn als einzige Dunkelhaarige in einer Adoptivfamilie voller Rotschöpfe sucht sie schon lange nach jemandem, dem sie tatsächlich ähnlich sieht. Joaquin ist eher zurückhaltend, nach einem Leben in unzähligen Pflegefamilien und Heimen weiß er, dass er sich nur auf sich selbst verlassen kann. Beide sind nicht begeistert von Grace᾿ Wunsch, nach ihrer gemeinsamen Mutter zu suchen, denn sie fühlen sich von ihr im Stich gelassen. Aber Grace hat einen guten Grund dafür. Und als Maya und Joaquin die Wahrheit erfahren, lassen sie sich darauf ein. Doch was werden sie finden?

-->