Featured Slider

Leserückblick | Gelesen in den letzten drei Monaten


Der Oktober ist schon wieder rum und der November auch bald, aber durch meinen Urlaub und den Unibeginn habe ich es gar nicht geschafft euch meine Bücher des Augusts und Septembers zu zeigen. Das möchte ich noch fix in einem Rückblick machen und dabei schließe ich gleich den aktuellen Monat mit ein. Vorne Weg: Vielen Dank an alle, die mir fürs Physikum die Daumen gedrückt haben! Es ist im Endeffekt doch ganz gut bei mir ausgefallen :)

Sammelrezension | OMG, diese Aisling und Long way down


OMG, diese Aisling | Sarah Breen, Emer McLysaght | bold | TB | 336 Seiten | 14,90€ | ✼✼

Klappentext
Auf den ersten Blick führt Aisling ein beschauliches Leben. Mit 28 wohnt sie noch bei ihren Eltern in ihrem Heimatort Ballygobbard und träumt, wovon man in dieser verschlafenen Kleinstadt so träum kann: einem Ring am Finger und der ganz großen Liebe. Doch selbst ein gefangener Brautstrauß und ein romantischer Trip nach Teneriffa bewirken bei ihrem Freund nichts. Kurzerhand nimmt Aisling ihr Leben selbst in die Hand. Sie macht Schluss mit John und zieht nach Dublin zu ihrer Hippen Kollegin Sadhbh. Die Folgen: neue, glamouröse Freundinnen (mit durchaus umglamourösen Problemen), ein Finanzskandal (mit dem sie hoffentlich nichts zu tun hat) und ein turbulentes Liebesdreieck (das in einem Viereck zu münden droht). Kling nach Chaos? Klingt ganz nach Aisling!

DiesDas | Was war, ist und kommt (IV)


Ich kann es gar nicht glauben! Ich habe tatsächlich komplett verpasst einen meiner liebsten jährlichen Posts zu schreiben. Also mit etwa einem Monat Verspätung bereits die vierte "Ausgabe" meines Aus-dem-Nähkästchen-Geplauder. Ich erzähle euch heute ein wenig, was so in den letzten Monaten bei mir los war, was aktuell vorgeht und was mich in den nächsten Wochen und Monaten alles erwartet.

Sammelrezension | Zweimal Wal zum Mitnehmen bitte!


Am Ende des Regenwaldes | Marion Achard | Magellan | HC | 96 Seiten | 11,00€ | ✼✼✼✼✼

Klappentext
Daboka und ihre jüngere Schwester gehören zu einem kleinen indigenen Stamm, der friedlich in den dunkelgrünen Tiefen des Regenwaldes lebt - bis eines Tages Männer mit großen, stinkenden Maschinen kommen. Sie wollen Straßen und Ölplattformen bauen. Dafür schaffen sie ohne Skrupel alles aus dem Weg, was sie stört. Bäume, Tiere, Menschen... Danika muss kämpfen. Um ihr Leben und für ihren Wald. Die Geschichte eines starken Mädchens, inspiriert von einer wahren Begebenheit.

Leserückblick | Gelesen im Juli... Oder "Zählen auch Lehrbücher in die Statistik?"


Manchmal frage ich mich, warum fast Jeder von uns am Anfang jedes neuen Monats oder Jahres denkt: "Unglaublich, dass schon wieder ein Monat/Jahr herum ist! Wo ist nur die Zeit geblieben?" Auch mein Gedanke ist das gerade wieder, während ich diesen Post schreibe. Aktuell sitze ich sehr viel in der Bibliothek - der langweiligen, nicht der mit Geschichten und Abenteuern in jedem Regal - und büffele vor mich hin. Heute in genau einem Monat werde ich mein mündliches Physikum ablegen, hoffentlich bestehen und wenn es so sein sollte, habe ich endlich den ersten Abschnitt meines Studiums hinter mir. Wer also am 03.09. noch nichts vor hat, darf mir gerne vormittags alle verfügbaren Daumen drücken :D
Durch das viele Lesen von Fachliteratur, habe ich am Ende des Tages häufig nicht mehr die größte Lust oder Zeit noch viel anderes zu lesen. Jeden Abend ein Kapitel Harry Potter ist drin, mehr häufig aber auch nicht. Schauen wir mal, was damit in den letzten Wochen für die Statistik zusammen gekommen ist!
-->