Featured Slider

Leselaunen | Nichts besonderes...



Heute gibt es mal wieder einen Leselaunenbeitrag von mir. Die Leselaunen sind eine Beitragsreihe, die von der lieben Nicci organisiert werden, und sollen einen buchigen Wochenrückblick darstellen. Ich habe mich nun dazu entschlossen, dass ich das eher zweiwöchig schreibe, weil bei mir häufig einfach nicht so viel passiert. 

Tag | Mamma Mia!


Die liebe Julia und ich sind seit dem aktuellen Film Mamma Mia! - Here we go again im ABBA-Fieber... Das habt ihr wahrscheinlich auch schon mitbekommen :D Passend dazu haben wir uns nun einen Tag zum Soundtrack ausgedacht! Einige Fragen vielen mir echt ziemlich schwer, aber ich glaube, ich kann euch nun die 15 Fragen stolz präsentieren:

Blogtour | Mein All-Time-Favourite Autor


Vor einiger Zeit rief die wunderbare Julia von The Book Dynasty dazu auf, an einer Blogtour oder Blogparade (wie auch immer man es nennen mag) teilzunehmen und seinen allerliebsten Lieblingsautor vorzustellen.
Ihr glaubt gar nicht, wie lange ich hin und her überlegt habe, welchen besonderen Autor ich euch heute vorstellen möchte. J.K. Rowling? Cornelia Funke? Kerstin Gier? Sie alle haben mich und meine Liebe zum Lesen so maßgeblich beeinflusst! Ich liebe ihre Bücher mehr, als vieles andere. Ich hatte so viele Ideen und sie regelmäßig wieder verworfen. Im Endeffekt bin ich heute morgen aufgestanden und habe mich einfach ganz spontan für jemanden entschieden, der für mich wirklich etwas sehr besonderes an sich hat. Ich möchte euch einen meiner absoluten Lieblingsautoren vorstellen: Matt Haig.

Leselaunen | Zwei Wochen Nowhere


Nachdem ich es letzte Woche einfach nicht geschafft habe, wird das hier wohl ein Zwei-Wochen-Rückblick... Die Leselaunen, organisiert von Nicci, sind eigentlich ein wöchentlicher und buchiger Rückblick und diese Woche erzähle ich euch u.a. von einer tollen Begegnung, einem Lied, das mir aktuell nicht aus dem Kopf gibt und natürlich einigen Büchern!

Penguin On Tour | Ein wahrlich magischer Abend


20 Jahre. Das klingt nach einer verdammt langen Zeit. Ich bin 20 Jahre alt und auch, wenn jetzt natürlich einige von euch sagen werden "Das ist doch nicht alt! Du bist doch noch so jung!", empfinde ich 20 Jahre als kleine Unendlichkeit. Ich meine, was in diesem Zeitraum alles passieren kann? Seit 1998 wurden etwa 2,8 Milliarden (!) Kinder geboren und es sind ungefähr 1,1 Milliarden Menschen gestorben. Es gab Terroranschläge, es gab große Friedensfeste. Es gab einen schwarzen Präsidenten der USA, es gab/gibt eine Frau als deutsche Kanzlerin. Es gab unzählige große und kleine Ereignisse, die die Menschheit geformt haben. Und es gab einen Jungen, der - vielleicht nur fiktiv, für viele aber durchaus real - mehr als nur eine Generation geprägt hat.
Wir feiern in diesem Jahr 20 Jahre das globale Phänomen Harry Potter. Das ein Buch bzw. eine Buchreihe, die eigentlich in die Kinderabteilung gezählt wird, zu so viel mehr werden könnte, hätte wohl niemand erwartet. Mir sind die Geschichten so wichtig geworden, haben mich durch eine schwere Zeit gebracht und mir immer wieder gezeigt, wie viel mehr da draußen sein kann. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich vom Carlsen Verlag die Gelegenheit bekam, an einer Lesung der ganz besonderen Art teilzunehmen.
-->