Featured Slider

Leseliste | April, April... und Bücher


Auch, wenn die erste Aprilwoche inzwischen rum ist, möchte ich euch noch die Bücher zeigen, die ich plane in diesem Monat zu lesen. Da die Uni wieder begonnen hat, habe ich jetzt auch wieder ein bisschen mehr Zeit zum Lesen. Ich finde es sehr lustig, das zu schreiben, wenn man bedenkt, dass vor nicht einmal einem Jahr Uni gleichzusetzen war mit "Du wirst keine freie Minute am Tag haben, es sei denn du willst freiwillig durchfallen". Aber ehrlich gesagt gefällt mir das so deutlich besser :D

WrapUp | Das erste Viertel Jahr!


Aktuell veranstalten Carlsen und Impress auf Instagram eine Foto-Monatschallenge. Mein heutiger Beitrag dabei passt so gut zu meinem WrapUp der ersten drei Monate des Jahres 2020, dass ich es hier gleich verwenden konnte. Geekerella ist eines der Bücher, die meine Lesestimmung der Zeit super zusammenfassen.

Rückblick | Tops! 2019


Nachdem ich euch vor einigen Tagen meine buchigen Flops des letzten Jahres vorgestellt habe, kommen heute meine Highlights. Wie ich ja schon beim letzten Mal geschrieben habe, war 2019 ein ziemliches Mittelfeld, also wenige richtig schlechte, aber auch relativ wenige richtig tolle Bücher. Dennoch habe ich hier meine fünf liebsten Bücher des vergangenen Jahres für euch!

Leseplanung | Von Fangirls und Medizinern, von Tricks und Magie


Ein neuer Monat hat begonnen und ich habe mir natürlich wieder einmal überlegt, was ich diesen Monat lesen möchte. Wie auch im letzten Monat nehme ich mir fünf Bücher vor, mal schauen, ob ich dann mehr oder weniger schaffe. Bis Mitte des Monats befinde ich mich in meiner aktuellen Klausurphase und direkt im Anschluss beginne ich mit meinem fünfwöchigen Praktikum im Krankenhaus (genannt: Famulatur). Ich werde auf der Station der Gynäkologie und Geburtshilfe in Emden arbeiten und bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird...

Rückblick | Flops 2019


Teil der letzten Jahresrückblickposts, die ich noch offen habe, sind meine jährlichen Tops- und Flops-Listen. Im letzten Jahr hatte ich eher ein mittelmäßiges Lesejahr. Es gab nur relativ wenige Bücher, die mich absolut begeistern konnten, aber auch nur relativ wenig Bücher, die ich so gar nicht leiden konnte. Außerdem habe ich es mir im letzten Jahr angewöhnt, Bücher schneller mal abzubrechen. Ich habe für mich einfach entschieden, dass ich meine Zeit nicht mit Geschichten verbringen möchte, die mir potentiell gefallen werden, als mich an welchen festzubeißen, wenn ich sowieso schon nicht so viel zum Lesen komme. 
Kommen wir nun also zu meinen Flops des vergangenen Jahres!
-->