Featured Slider

DiesDas | Ziele und Pläne für 2019


Das Jahr ist schon wieder ein bisschen weiter fortgeschritten, aber ich habe es noch gar nicht geschafft, meine diesjährigen Ziele und Pläne mit euch zu teilen. Wie in jedem Jahr habe ich mir auch 2019 wieder einige mehr oder weniger spezifische Ziele zusammengestellt, die ich mit euch teilen möchte. 
Was sind eure Vorhaben für die nächsten Monate?

Sammelrezension | Ungewöhnliche Liebesgeschichten


Vor nun schon einer Weile habe ich drei Romane gelesen, die wirklich besondere Liebesgeschichten betrachtet haben. Da ist ein junges Pärchen, das an einer seltenen frühen Form von Alzheimer erkrankt ist und die ihrer Umwelt zeigen, dass Liebe teilweise über die eigentlichen Erinnerungen hinausgehen kann. Und dann ist da dieser Mensch, der kaum altert und deswegen kaum in der Lage ist, sich auf andere fest einzulassen. Und dann sind da zwei komplett verschiedenen Charaktere, die sich wohl kaum je getroffen hätten...
Von den Büchern, hinter diesen Geschichten, möchte ich euch in diesem Post berichten.

Monatsrüblick | Hochs und Tiefs im Januar


Hat das Jahr nicht gerade erst begonnen? Schon ist der Januar wieder vorüber und das fast komplett ohne Schnee nach Rostock gebracht zu haben... Sehr schade, aber vielleicht hält der Februar in der Hinsicht ja mehr bereit.
Auch, wenn ich im Januar viel gearbeitet habe, kam ich endlich mal wieder dazu ein bisschen was zu lesen und was mir wie gefallen hat, seht ihr hier!

Rezension | Der Tätowierer von Auschwitz


Der Tätowierer von Auschwitz | Heather Morris | Piper | TB | 16,00 € | ❆❆❆❆❆

Klappentext
1942 wurde Lale Sokolov nach Auschwitz deportiert. Seine Aufgabe war es, Häftlingsnummern auf die Unterarme seiner Mitgefangenen zu tätowieren, jene Nummern, die später zu den eindringlichsten Mahnungen gegen das Vergessen gehören würden. Er nutzte seine besondere Rolle und kämpfte gegen die Unmenschlichkeit des Lagers, vielen rettete er das Leben. 

Dann, eines Tages, tätowierte er den Arm eines jungen Mädchens – und verliebte sich auf den ersten Blick in Gita. Eine Liebesgeschichte begann, an deren Ende das Unglaubliche wahr werden sollte: Sie überlebten beide.

DiesDas | Warum ich Hörbücher liebe und meine Top 5 für 2019


Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wenn ich mal wieder - wie so oft -  den ganzen Tag in der Bibliothek saß und meine Unibücher gewälzt habe, habe ich am Abend häufig nur wenig Lust noch ein unterhaltendes Buch zu lesen. Dann greife ich zu Hörbüchern. Ihr könnt euch also ausrechnen, dass seit meinem Studienbeginn vor zweieinhalb Jahren mein Hörbuchkonsum inflationär gestiegen ist, aber wieso sollte man eine so tolle Alternative des Lesens missachten?
Ich möchte euch heute meine Top 5 Hörbücher vorstellen, die ich in 2019 unbedingt lesen möchte.
-->