Leselaunen | Nichts besonderes...



Heute gibt es mal wieder einen Leselaunenbeitrag von mir. Die Leselaunen sind eine Beitragsreihe, die von der lieben Nicci organisiert werden, und sollen einen buchigen Wochenrückblick darstellen. Ich habe mich nun dazu entschlossen, dass ich das eher zweiwöchig schreibe, weil bei mir häufig einfach nicht so viel passiert. 

Tag | Mamma Mia!


Die liebe Julia und ich sind seit dem aktuellen Film Mamma Mia! - Here we go again im ABBA-Fieber... Das habt ihr wahrscheinlich auch schon mitbekommen :D Passend dazu haben wir uns nun einen Tag zum Soundtrack ausgedacht! Einige Fragen vielen mir echt ziemlich schwer, aber ich glaube, ich kann euch nun die 15 Fragen stolz präsentieren:

Blogtour | Mein All-Time-Favourite Autor


Vor einiger Zeit rief die wunderbare Julia von The Book Dynasty dazu auf, an einer Blogtour oder Blogparade (wie auch immer man es nennen mag) teilzunehmen und seinen allerliebsten Lieblingsautor vorzustellen.
Ihr glaubt gar nicht, wie lange ich hin und her überlegt habe, welchen besonderen Autor ich euch heute vorstellen möchte. J.K. Rowling? Cornelia Funke? Kerstin Gier? Sie alle haben mich und meine Liebe zum Lesen so maßgeblich beeinflusst! Ich liebe ihre Bücher mehr, als vieles andere. Ich hatte so viele Ideen und sie regelmäßig wieder verworfen. Im Endeffekt bin ich heute morgen aufgestanden und habe mich einfach ganz spontan für jemanden entschieden, der für mich wirklich etwas sehr besonderes an sich hat. Ich möchte euch einen meiner absoluten Lieblingsautoren vorstellen: Matt Haig.

Leselaunen | Zwei Wochen Nowhere


Nachdem ich es letzte Woche einfach nicht geschafft habe, wird das hier wohl ein Zwei-Wochen-Rückblick... Die Leselaunen, organisiert von Nicci, sind eigentlich ein wöchentlicher und buchiger Rückblick und diese Woche erzähle ich euch u.a. von einer tollen Begegnung, einem Lied, das mir aktuell nicht aus dem Kopf gibt und natürlich einigen Büchern!

Penguin On Tour | Ein wahrlich magischer Abend


20 Jahre. Das klingt nach einer verdammt langen Zeit. Ich bin 20 Jahre alt und auch, wenn jetzt natürlich einige von euch sagen werden "Das ist doch nicht alt! Du bist doch noch so jung!", empfinde ich 20 Jahre als kleine Unendlichkeit. Ich meine, was in diesem Zeitraum alles passieren kann? Seit 1998 wurden etwa 2,8 Milliarden (!) Kinder geboren und es sind ungefähr 1,1 Milliarden Menschen gestorben. Es gab Terroranschläge, es gab große Friedensfeste. Es gab einen schwarzen Präsidenten der USA, es gab/gibt eine Frau als deutsche Kanzlerin. Es gab unzählige große und kleine Ereignisse, die die Menschheit geformt haben. Und es gab einen Jungen, der - vielleicht nur fiktiv, für viele aber durchaus real - mehr als nur eine Generation geprägt hat.
Wir feiern in diesem Jahr 20 Jahre das globale Phänomen Harry Potter. Das ein Buch bzw. eine Buchreihe, die eigentlich in die Kinderabteilung gezählt wird, zu so viel mehr werden könnte, hätte wohl niemand erwartet. Mir sind die Geschichten so wichtig geworden, haben mich durch eine schwere Zeit gebracht und mir immer wieder gezeigt, wie viel mehr da draußen sein kann. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich vom Carlsen Verlag die Gelegenheit bekam, an einer Lesung der ganz besonderen Art teilzunehmen.

Leselaunen | Back to Hogwarts


Wow, was für eine Woche... Insbesondere, was für ein Wochenende! Ich bin gerade erst nach Hause gekommen, weswegen meine Leselaunen wie gewohnt erst recht spät kommen, aber ich freue mich natürlich nichtsdestotrotz, wenn ihr vorbeischaut und mir einen Kommentar hinterlasst. Die Leselaunen sind ein wöchentlicher Rückblick, organisiert von Nicci von Trallafittibooks.

Rezension | Wir drei verzweigt


Wir drei verzweigt | Robin Benway | Magellan | HC | 368 Seiten | 18,00€ | ✼✼✼✼✼

Klappentext
Wie werden aus drei Fremden Geschwister? Vor dieser Frage stehen Grace, Maya und Joaquin, als sie einander kennenlernen. Eigentlich war Grace auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter, doch dann erfährt sie von ihren beiden Halbgeschwistern. Maya ist sofort Feuer und Flamme für ihre neuen Familienmitglieder, denn als einzige Dunkelhaarige in einer Adoptivfamilie voller Rotschöpfe sucht sie schon lange nach jemandem, dem sie tatsächlich ähnlich sieht. Joaquin ist eher zurückhaltend, nach einem Leben in unzähligen Pflegefamilien und Heimen weiß er, dass er sich nur auf sich selbst verlassen kann. Beide sind nicht begeistert von Grace᾿ Wunsch, nach ihrer gemeinsamen Mutter zu suchen, denn sie fühlen sich von ihr im Stich gelassen. Aber Grace hat einen guten Grund dafür. Und als Maya und Joaquin die Wahrheit erfahren, lassen sie sich darauf ein. Doch was werden sie finden?

Leselaunen | Erstens kommt es anders...


Die Leselaunen sind ein Wochenrückblick, der von Trallafittibooks organisiert wird. Wenn ihr mitmachen wollt findet ihr alle Infos bei Nicci. Eigentlich dachte ich, dass ich heute zum ersten Mal meinen Beitrag zu vor 20 Uhr fertig kriege, aber manchmal läuft es dann eben anders. Warum und was sonst so los war, erzähle ich euch jetzt!

Leselaunen | Why did it have to be me?


Nicci von Trallafittibooks organisiert seit einer ganzen Weile die Leselaunen, einen Wochenrückblick in einem Format, das mir sehr gefällt. Meine Stimmung war vollkommen "booked" und ein Lied hat die letzten Tage mehr dominiert, als alles andere.

Readathon | 72 Stunden mit der lieben Julia (Video)


Zusammen mit der lieben Julia habe ich zu Beginn der Woche einen 72 Stunden Lesemarathon veranstaltet. Es hat mir super viel Spaß gemacht und ich habe einiges geschafft...

Leselaunen | Leipzig und zu viele begonnene Bücher


Nicci von Trallafittibooks organisiert seit einer ganzen Weile die Leselaunen, einen Wochenrückblick in einem Format, das mir sehr gefällt. Diese Woche  erfahrt ihr unter anderem, warum ich Flag so mag, was ich in Leipzig gemacht habe und weswegen ich dieses Seefoto ausgewählt habe!

Potterheads | Hogwarts Haus Empfehlungen - Ravenclaw


Heute habe ich wieder einen besonderen Post für euch: Vor nun schon einer ganzen Weile habe ich euch meine Buchempfehlungen für alle Gryffindors gegeben. Die Reihe soll natürlich nicht einschlafen und heute kann ich endlich den nächsten Teil präsentieren... RAVENCLAW! Ich selbst bin stolze Ravenclaw und umso mehr bin ich gespannt, was ihr zu diesen fünf Büchern sagt.

Leselaunen | Lesen am Strand und andere Hitzemaßnahmen


Die liebe Nicci von Trallafittibooks organisiert schon seit einer ganzen Weile eine Art Wochenrückblick, den ich erst jetzt so richtig bemerkt habe. Ich finde das Format total schön und möchte es deswegen ab sofort auf meinem Blog integrieren. Heute gibt es also meine ersten Leselaunen :) ... Gerade noch rechtzeitig!

Tag | Etwas anderer Wandertag


Von der lieben Mila wurde ich, vor nun schon einer ganzen Weile, getaggt. Es sind zu einem Großteil Fragen, die man im Alltag nicht unbedingt gestellt bekommt und die teils auch gar nicht so leicht zu beantworten sind... Und sie sind ungefähr so random, wie das Bild dazu :D
Schauen wir mal, wie ich mich schlage!

Rückblick | Was ich in den letzten Monaten gelesen habe


Mit Erschrecken habe gerade festgestellt, dass ich schon seit Februar (!) keine Kurzrezensionen mehr gegeben und erzählt habe, was ich so gelesen habe. Ein paar Bücher sind in der Zeit aber schon zusammen gekommen, also ist es wohl mehr als höchste Zeit, da ein bisschen was nachzuholen. Ich bin gerade ganz positiv überrascht, dass v.a. der letzte Monat, seitdem ich wieder mehr Zeit zum Lesen habe, meine Statistik noch einmal ein bisschen aufgewertet hat.

DiesDas | Was war, ist und kommt... (III)


Seit zwei Jahren nehme ich euch zur Jahreshälfte bzw. zum Ende eines Schul-/Studienjahres mit in meine private Welt und plaudere ein wenig aus dem Nähkästchen. Und weil ich ein Fan von Traditionen bin, führe ich das nun auch in diesem Jahr weiter...

1. Was war...

Rezension | Children of Blood and Bone


Children of Blood and Bone | Tomi Adeyemi | Fischer FJB | eBook | 624 Seiten | 14,99€ | ✼✼(✼)

Klappentext
Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.

Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns. 
Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.
Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

Rezension | Die Mitte der Welt


Die Mitte der Welt | Andreas Steinhöfel | Carlsen Verlag | HC | 472 Seiten | 19,99€ | ✼✼✼

Klappentext
Was immer ein normales Leben auch sein mag – der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen – seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicolas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt.

Rezension | Der nächstferne Ort



Der nächstferne Ort | Hayley Long | Königskinder Verlag | HC | 336 Seiten | 19,99€ | ✼✼✼✼✼

Klappentext
Ein schrecklicher Autounfall und von einer Sekunde auf die andere ist im Leben der beiden Brüder Griff und Dylan nichts mehr, wie es war. Während der 13-jährige Griff verzweifelt versucht, sich von der Trauer um den Verlust seiner Familie nicht überwältigen zu lassen, lässt Dylan nichts unversucht, seinen jüngeren Bruder zu schützen und ihm dennoch langsam zurück ins Leben zu helfen. Tatsächlich gelingt es den beiden auch ganz allmählich, ihren Platz wieder zu finden – jeder für sich und trotzdem gemeinsam. 

Aktion | Ein Vorbild für mich...


Marie Curie ist schon seit sehr langer Zeit ein Vorbild für mich und im Rahmen der Bloggerparade von arsEdition möchte ich euch heute berichten warum. Anlass ist die Veröffentlichung eines wirklich starken und tollen Buches: Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen. Habt ihr Interesse an diesem Exemplar? Am Ende des Beitrags findet ihr die Gelegenheit ein Exemplar zu gewinnen ;-)

Rezension | Pheromon. Sie riechen dich



Pheromon. Sie riechen dich | Rainer Wekwerth und Thariot | Planet! | TB | 417 Seiten | 17,00 € |
✼✼✼✼✼ + (✼)

Klappentext
Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. 

Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Rezension | Foster vergessen


Foster vergessen | Dianne Touchell | Königskinder Verlag | HC | 208 Seiten | 16,99€ | ✼✼✼✼✼

Klappentext
Es beginnt ganz schleichend. Dass Fosters Vater Sachen vergisst. Den Herd auszustellen zum Beispiel. Oder einen wichtigen Termin bei der Arbeit. Und zu Anfang macht sich Foster noch keine Gedanken deswegen, denn schließlich vergisst er selbst ja auch manchmal was. Doch dann häufen sich die Vorfälle und Foster versteht einfach nicht, warum das Gedächtnis seines Vaters immer löchriger wird und mehr und mehr Sachen daraus verschwinden. Und was, wenn er auch ihn, Foster, irgendwann ganz vergessen wird?

Rezension | Die Stadt der träumenden Bücher (Graphic Novel)



Die Stadt der träumenden Bücher | Walter Moers, Florian Biege | Knaus | HC | 112 + 128 Seiten | je 25,00 € | ✼✼✼✼(✼)

Klappentext
Buchhaim ist die „Stadt der Träumenden Bücher“, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Walter Moers` fantastische Abenteuergeschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz, der das Geheimnis eines makellosen Manuskriptes ergründet, hat weltweit die Leser begeistert. Nun gibt es diese Geschichte aus dem Abenteuerreich der Literatur als prächtige Graphic Novel. In jahrelanger Arbeit hat Walter Moers seinen Romantext auf die Bedürfnisse einer Graphic Novel umgearbeitet und in Form eines Szenarios Hunderte von Bildern skizziert, die Florian Biege in enger Zusammenarbeit mit dem Autor kongenial in einen brillanten Comic von plastischer Farbigkeit verwandelt hat. Herausgekommen sind zwei staunenswerte Bände, eine filmische Neuerzählung des Romans, angereichert mit einem Glossar und einer Panorama-Klapptafel (Band 1) und einem „Making of“ (Band 2).

Blogtour | Alzheimer - Was ist das eigentlich?


Anfangs passierten Das lustige Sachen, als sein Gedächtnis nachließ. Auch Foster fand sie lustig. Einmal ging Das los, um Hundefutter zu kaufen, und kam mit Katzenfutter zurück, obwohl die Katze schon seit fünf Jahren [...] Aber irgendwann wurden diese Ausfälle weniger lustig. Zum Beispiel als Das auf dem Heimweg von der Arbeit durcheinander kam und am Straßenrand anhalten musste, weil er nicht mehr wusste, wo er war. (S. 39)
Was für Fosters Dad lustig beginnt, sind die ersten Symptome einer Krankheit, von der wohl jeder schon einmal gehört hat, Alzheimer. Die meisten Menschen wissen allerdings nicht wirklich was dahinter steckt und da dieses Thema für Foster vergessen eine so zentrale Bedeutung hat, möchte ich mich heute damit auseinandersetzen.

Messebericht | LBM '18


Leipzig ist in meinen Augen eine der schönsten Städte in ganz Deutschland. Umso mehr freut es mich, dass ich Jahr für Jahr wieder die Gelegenheit habe mindestens einmal dorthin zu fahren und das aus einem guten Grund. Jedes Jahr im März zieht es mich gemeinsam mit Tausenden von Menschen zur Buchmesse und so möchte natürlich auch ich euch einen Einblick darein geben, was ich in der letzten Woche so getrieben habe...

Potterheads | Hogwarts Haus Empfehlungen - Gryffindor


Mr und Mrs Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar.

Mit diesen Worten erblickte auch in Deutschland der Junge, der überlebte, das Licht der Welt. Und das vor nun 20 Jahren. Unglaublich, zumal ich damals noch nicht mal ein Jahr alt war. Seitdem hat sich unfassbar viel verändert und ich bin sehr glücklich, dass ich inzwischen fast alle meiner Freunde mehr oder weniger direkt über Harry Potter kennengelernt habe. 
Im Rahmen dieses großen Jubiläums möchte ich in diesem Jahr eine Potterhead-Reihe an Posts für euch starten. Dafür plane ich bereits seit einer Weile und wann wäre ein besserer Zeitpunkt, als heute. Habt ihr schon den brandneuen Trailer gesehen? Was sagt ihr dazu?

Heute kommt also mein erster Potterhead-Post. Dieser steht unter dem Motto
Buchempfehlungen für Gryffindors

Monatsrückblick | Mein Monat Februar


Oh man, ich weiß gar nicht richtig, wo mir der Kopf steht... Ich habe gerade erst so richtig mitgekriegt, dass tatsächlich schon März ist. Und das immerhin seit mehr als zwei Wochen.
Der Februar war für mich überwiegend durch Lernen, Lernen und Lernen geprägt. Da blieb leider nicht so unheimlich viel Zeit zum Lesen, aber immerhin ein paar Bücher habe ich doch geschafft.

Zwischenzeilen | Einen Moment Ruhe


In der letzten Zeit war es wieder einmal etwas ruhiger hier. Nun habe ich für einige Tage ein bisschen Zeit für mich, bevor es wieder etwas anstrengender wird. Ich möchte euch ein bisschen aus meinem Leben erzählen. Ich habe einfach das Gefühl, dass das gerade genau das Richtig ist, zum drüber schreiben.

Blogtour | 10 Gründe, warum man "Zusammen sind wir Helden" lesen muss


Hallo und herzlich Willkommen zum Finale unserer Zusammen sind wir Helden-Blogtour. Nachdem ihr in den letzten Tagen so einiges über die Geschichte und das Buch erfahren habt, möchte ich euch heute noch ein paar Gründe aufzeigen, die euch - sollte es der Rest der Beiträge noch nicht geschafft haben - davon überzeugen sollen, es zu lesen!

Leseplanung | Februar 2018


Im Januar habe ich mir insgesamt vier Bücher vorgenommen und fast doppelt so viele beendet. Da das so gut für mich funktioniert hat, werde ich in den kommenden Monaten immer bei einer recht überschaubaren Menge bleiben, um dann bei Bedarf noch Zeit für eine intuitive Auswahl habe. 

Monatsrückblick | Januar ist schon vorbei?!


Ähm... Okay, dass der erste Monat des Jahres schon wieder vorbei ist, kommt ein wenig unerwartet. Aber letztlich ist das ja jedes Jahr so. Mein Januar war tatsächlich ziemlich gut, in mehreren Hinsichten. Seit gestern Abend ist mein drittes Semester quasi vorbei (Passend dazu kam gerade als ich dies schrieb die Semesterevaluation herein...) und nun heißt es nur noch für ein paar Wiederholungsprüfungen zu lernen.

Auch lesetechnisch war der Januar mehr als gut! Ich habe sieben Bücher beendet und drei weitere begonnen. Leider habe ich nicht mein geplantes Buch Der Himmel über Appleton House geschafft. Ich habe es zwar angefangen, aber irgendwie war ich einfach nicht in der richtigen Stimmung dafür.

Und auch, wenn ich mir meinen Blog anschaue, bin ich sehr, sehr zufrieden! Kaum zu glauben, dass ich gerade einmal einen knappen Monat meinen neuen Namen und das neue Design trage. Es fühlt sich schon jetzt so viel mehr nach mir an, als alles, was ich davor hatte. Besonders gefreut habe ich mich auch, dass meine etwas freieren Beiträge so gut bei euch ankamen, zum Beispiel, warum ich ein wenig Angst vor einem Tintenherz-Reread habe.

Unboxing | The Bookish Prophet - Winterzauber


Die The Bookish Prophet Box ist, seit sie vor über einem Jahr zum ersten Mal erschien, eine meiner liebsten Buch-Subscribe-Boxen. Leider kann ich mir nicht jeden Monat ein Exemplar leisten, aber als absoluter Wintermensch konnte ich mir die Dezember-Edition unter dem Motto Winterzauber natürlich nicht entgehen lassen! Deswegen zeige ich euch heute mal, was sich alles so daran verbarg.

Zwischenzeilen | Thema Leseflaute


Hallo ihr Lieben!

Ich begrüße euch zu einer neuen Rubrik auf meinem Blog. Unter dem Begriff Zwischenzeilen werde ich ab sofort immer wieder über Themen mit euch plaudern, die zwar Bücher oder das Bloggen gewissermaßen betreffen, aber sich nicht wirklich in eine andere meiner Kategorien einordnen lassen. Genau genommen ist dies sogar schon der zweite Post in der Rubrik, nachdem ich euch vor einigen Tagen erzählt habe, warum ich ein wenig Bammel davor habe, eines meiner absoluten Lieblingsbücher zu rereaden (hier)...
Seit einiger Zeit beschäftige ich mich immer wieder mit einem Thema, dessen Name wohl inzwischen jedem bekannt sein dürfte: die Leseflaute. Unter einer Leseflaute versteht gefühlt jeder ein bisschen was anderes. Auf meine Frage, bekam ich u.a. diese Antwort:
Leseflaute heißt für mich, dass ich keine Motivation habe ein Buch in die Hand zu nehmen, selbst wenn mir langweilig ist. Wenn ich dann doch versuche zu lesen, finde ich nicht in die Geschichte, sondern beschäftige mich gedanklich mit etwas anderem und breche schnell wieder ab.

Rezension | Wenn die Nacht Träume regnet (Teil 1)


Wenn die Nacht Träume regnet | Mirjam H. Hüberli  | eBook | 136 Seiten | 1,99€ | ✼✼✼✼

Klappentext
Sandkastenheld - Schicksalswink - Liebesglück
Chloe spürt es beim ersten Blick in diese unvergleichlichen Himmelsaugen: Ihr Leben hat sich verändert. Ja, die Welt dreht sich langsamer, wenn Davis in der Nähe ist. Doch gerade, als sie ihm endlich näherkommt, verschwindet Davis überraschend. Trotzdem kann sie ihn nie ganz vergessen. Als sie nach einem tragischen Unfall mit ihrem geliebten Pferd plötzlich eine Gummiente im Krankenzimmer vorfindet, kann das nur eines bedeuten: Davis war hier. Schließlich verbindet die beiden eine gewisse Gummienten-Theorie... 

Zwischenzeilen | Warum ich Angst vor einem Tintenherz-Reread habe...


Vor Jahren, es müssen inzwischen fast zehn sein, las ich ein Buch und verliebte mich auf eine Art, die ich vorher noch nicht erlebt hatte. Dieses Buch zeigte mir die Welt hinter den Geschichten auf eine Weise, die für mich völlig neu war...
Doch fangen wir am Anfang an: Ich habe aus mehreren Gründen eine besondere Bindung zu Tintenherz von Cornelia Funke und darum fällt mir der Gedanke an ein Reread wirklich schwer...

Sammelrezension | Was längst überfällig ist... (1)



Snow. Die Prophezeiung von Feuer und Eis | Danielle Paige | Thienemann | HC | 400 Seiten | 17,99 € | ✼✼()


Klappentext
"Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile die Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in die, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat."

Leseplanung | Januar 2018



Ihr Lieben, ich wünsche euch ein wundervolles neues Jahr, auf dass dieses Jahr unser Jahr wird, mit wesentlich mehr Höhepunkten, als Tiefschlägen. Ich freue mich auf viele spannende Abenteuer (fiktiv und real) und viele interessante Stunden und Bücher.
Damit das auch direkt in Angriff genommen wird, starten wir direkt mit einer Leseliste für den Januar.

Tag | Der Carlsen Verlag und ich

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, trage ich dieses Jahr den ehrenvollen Titel eines Carlsen-Bloggerhelden. Ich freue mich wirklich so sehr darüber, ich kann es kaum in Worte fassen! Der Carlsen Verlag ist eigentlich schon immer (zumindest seitdem ich auf sowas achte) einer meiner absoluten Lieblingsverlage gewesen und die großartige Betreuung durch Ute, Ramona und jetzt auch Wencke hat diese Liebe nur noch weiter gesteigert! An dieser Stelle ein Dickes Danke an euch!
Tina hat sich nun einen Carlsen Tag ausgedacht und da ich absolut im Carlsen-Fieber bin (Ich habe dieses Jahr ausschließlich Bücher aus dem Hause Carlsen gelesen, fällt mir dabei auf...), nehme ich daran selbstverständlich teil!

Rezension | Zusammen sind wir Helden




Zusammen sind wir Helden | Jeff Zentner | Carlsen | HC | 368 | 17,99€ | ✼✼✼✼✼
Kaufen?

Klappentext
Ohne seine Gitarre wäre Dills Leben wirklich trostlos: Sein Vater ist im Gefängnis, seine Mutter unglücklich, und nach der Schule soll er im örtlichen Supermarkt arbeiten, um die Schulden abzubezahlen. Aber Dill sehnt sich nach einem anderen Leben, irgendwo da draußen. Seine Träume teilt er mit seinen beiden besten Freunden: Lydia, selbstbewusst und mit einem festen Plan, als Modebloggerin nach New York zu gehen, und Travis, der halb in seiner geliebten Fantasy-Serie lebt. Zusammen, glauben sie, können sie alles schaffen... (Quelle: Carlsen)

Meine Meinung:
Ich bin an Zusammen sind wir Helden ohne wirklich große Vorstellungen gegangen. Der Titel und das Cover haben mich einfach irgendwie angesprochen und so las ich das Buch ohne eine genaue Ahnung, was da überhaupt auf mich zukommen würde... Was da dann kam, hat mich echt ein wenig umgehauen.
-->