Blogtour | 10 Gründe, warum man "Zusammen sind wir Helden" lesen muss


Hallo und herzlich Willkommen zum Finale unserer Zusammen sind wir Helden-Blogtour. Nachdem ihr in den letzten Tagen so einiges über die Geschichte und das Buch erfahren habt, möchte ich euch heute noch ein paar Gründe aufzeigen, die euch - sollte es der Rest der Beiträge noch nicht geschafft haben - davon überzeugen sollen, es zu lesen!


1. Herrlich unperfekte Charaktere
Ich bin momentan ein wenig in vlogbrothers-Stimmung, aber auch ohne das würde ich definitiv sagen: Dill, Lydia und Travis sind absolute Nerdfighter. Sie werden an ihrer Highschool aus den verschiedensten Gründen mehr oder weniger stark gemobbt. Einfach, weil sie nicht der "Norm" entsprechen. Dennoch sind sie unglaublich stark und haben in meinen Augen einen wahren Vorbildcharakter.

2. Emotionale Achterbahn
Jeff Zentner hat es mit seinem Roman geschafft eine ganze Gefühlspalette bei mir zu entfachen. Ich habe wirklich seeehr viele Seiten durchgeweint, ich habe (sogar währenddessen) kleine Lachkrämpfe bekommen, habe die Schmetterlinge in meinem Bauch gespürt und mich in all die Protagonisten verliebt.

3. Keine Angst vor schweren Themen 
Zusammen sind wir Helden schreckt nicht davor zurück Themen anzusprechen, die ich (und vermutlich auch viele andere) nicht täglich auf dem Schirm haben. Ich möchte hier nicht zu viel spoilern, aber es geht unter anderem um Gewalt gegen Minderjährige, Erweckungsgemeinden, unrechte Verurteilung und noch mehr.

4. Relative Wertungsfreiheit
Was mir in Bezug auf Punkt drei wirklich richtig gut gefallen hat, war die relative Wertungsfreiheit zumindest einiger dieser Themen. Am Beispiel Erweckungsgemeinden und radikales Christentum kann man das ganz gut veranschaulichen: Ich kann mir als Atheist wohl kaum anmaßen, über Riten und Bräuche dieser Menschen zu urteilen, mögen sie mir noch so befremdlich vorkommen. Leider werden ähnliche Themen, auf die man als Leser nur von außen blicken kann, häufig direkt abgewertet. Dass der Autor es schafft, dem kritisch und gleichzeitig relativ Wertungsfrei gegenüber zu treten, hat mich wirklich beeindruckt.

5. Jeder hat einen Traum... 
... Sei es der Traum, Musiker zu werden, eine renommierte Uni zu besuchen und seinen Namen weiter auszubauen, ein berühmter Autor zu werden oder etwas ganz anderes. Wohl jeder hat diesen einen Traum, für den andere ihn mindestens belächeln. Trotzdem lohnt es sich dafür zu kämpfen und an sich selbst zu glauben, egal was andere Leute denken und/oder sagen! Das zeigt Zusammen sind wir Helden. Immer und immer und immer wieder. 

6. Musik liegt in der Luft 
Schon seit jeher ist Musik etwas, was Menschen berührt, was sie bewegt, inspiriert und anregt. Besonders Dill könnte sich sein Leben ohne Musik gar nicht vorstellen und egal, in welchen Abgrund er gerade blickt oder wie schlecht es ihm geht, früher oder später kann er sich auch durch sie wieder ein wenig retten. Und wie besonders Musik wirken kann, das merkt man schon bei der Playlist zum Buch...

7. Travis - Inkarnation eines jeden Fangirls/-boys 
Ich liebe es, wann immer in einem Buch ein richtiges Fangirl/ein richtiger Fanboy vorkommt. Travis ist einfach unglaublich liebenswert und ich kann mir ihn als unglaublich guten Freund vorstellen. Außerdem interessiert es ihn kein Stück weit, was andere von seiner Liebe zu seinen Lieblingsfantasybüchern halten. Am liebsten würde er einfach in die Bloodfall-Welt reisen und für immer dort bleiben. Mal im Ernst... Wer von uns kennt das nicht?

8. Hoffnung für die eigene Zukunft 
Ich weiß nicht, wie es euch damit geht, aber ich habe immer wieder Zukunftsängste. Zusammen sind wir Helden konnte mir persönlich diese, zumindest für den Moment, nehmen. Das ist schon eine ganz schöne Leistung, bedenkt man, dass es sich "nur" um Worte auf Papier handelt und nicht einmal an mich persönlich gerichtet war. Dennoch zeigt sich auf so vielen Seiten, wie viel man erreichen kann, wenn man nur fest genug an sich und seine Träume glaubt und sich nicht von Menschen aus der Bahn werfen lässt, die einem weniger wünschen... Selbst, wenn man ihnen sehr nahe steht.

9. Mehr, als nur ein weiteres Coming-of-Age-Buch 
Falls ihr es aus den anderen Punkten noch nicht entnommen habt: Dies ist absolut keine 08/15-Geschichte. Ich glaube nicht, dass ich bisher ein vergleichbares Buch gelesen habe und ich bin unglaublich froh, dass es nicht an mir vorbei gegangen ist. Die Protagonisten müssen mit Problemen klar kommen, die (teils zum Glück) nur recht wenige Personen betreffen und trotzdem kann man sich mit ihnen großartig identifizieren. Es sind keine an den Haaren herbeigezogenen Thematiken, mit denen man sich beim Lesen auseinandersetzt, sondern einfach nur solche, die nicht besonders häufig in den Fokus rücken.

10. Das Beste aus Hufflepuff
Ich würde ohne zu zögern alle drei, Dill, Lydia und Travis, in Hufflepuff einordnen. Sie sind einander so loyal, liebenswert und selbst im absoluten Streit, würden sie einander nicht verraten, sondern immer weiter unterstützen. Sie sind ein wenig anders, als die anderen, und vielleicht macht sie das immer wieder zu Außenseitern. Doch was die anderen über sie denken, ist eigentlich gar nicht so wichtig, so lange sie einander haben. Und macht sie das, zusammen, nicht zu Helden? (Im Englischen gibt es diesen wunderbaren Ausdruck "cinnamon roll"... Ich habe keine Ahnung, wie ich den adäquat ins Deutsche übersetzen kann... Aber sie sind definitiv drei "cinnamon rolls"!)



Die Posts der anderen findet ihr hier:


Gewinnchance! 
Auch heute habt ihr wieder die Möglichkeit, ein Exemplar von Zusammen sind wir Helden zu gewinnen! Außerdem legt Carlsen noch ein wunderschönes Lesezeichen obendrauf, dass ich selbst sehr gerne benutze. Erzählt mir einfach, welcher dieser Gründe euch am ehesten von dem Buch überzeugen würde.

Gewinnspiel beendet!
Herzlichen Glückwunsch an: Irini Rafaela, Yvonne von Yvonnes Bücherecke, Benny von Bücherfarben, Zeilenspringerin, Manuela Schäller, Jennifer Siebenthaler und Tara. Bitte meldet euch bei ruby.celtic@gmail.com mit eurem vollständigen Namen und eurer Adresse!


Teilnahmebedingungen:
  • Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen.
  • Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden.
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht.
  • Keine Haftung für den Postversand.
  • Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!Das
  • Gewinnspiel läuft vom 05.02.2018 bis zum 12.02.2018 um 23:59 Uhr.
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.

Kommentare

  1. Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir verlinken dort alle aktuellen Blogtouren mit den Beiträgen, es laufen ja immer so viele, da verpasst man leicht etwas ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    PS: Beim Gewinnspiel für eure Blogtour mache ich nicht mit!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Danke für den Beitrag, das sind wirklich gute Gründe es zu lesen und dazu habe ich mich schon entschieden.
    Das ist ein Buch was bekannt werden muss, es verspricht so viel.
    Also ich muss es lesen.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    Danke für diesen tollen Beitrag! Er ist echt großartig geworden und mir gefallen deine Gründe, weshalb man das Buch lesen soll.

    Bei mir steht das Buch ja schon länger auf der Wunschliste, da es mir beim stöbern über den Weg gelaufen ist.

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    Danke für die Zusammenstellung der Gründe wieso Frau/Mann diesen Roman lesen sollte.

    Besonders für mich als nur Leserin, bin keine Bloggerin finde ich das gut, denn aus der Masse der neuen Bücher ist es meist schwierig ....da einer heraus zusuchen, weil einem einfach die Hintergrundinfos fehlen.....die hier toll geliefert werden.

    Danke...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Mareike,

    nach langer Abstinenz sehe ich so einen Blogtour Beitrag zum ersten Mal und muss sagen, dass ich solche Art von Beiträgen super interessant finde und auch gerne lese. Zudem sind das wirklich gute Gründe das Buch beim nächsten Buchhandlungs-Stöberangriff einzupacken. Wandert auf die Liste, würd' ich sagen.

    Liebste Grüße

    Sara ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Mareike ,

    Erstmals Danke für den tollen Beitrag 💕
    Der Grund der mich am meisten überzeugen würde wäre "9. Mehr, als nur ein weiteres Coming-of-Age-Buch" weil ich auf der Suche nach Coming-of-Age-Bücher bin aber nicht diese langweiligen Geschichten,immer gleiches thema fast immer eine Liebesgeschichte....LANGWEILIG !!!


    Liebe Grüße
    Irini

    Irinaki26062012@gmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Punkt 3 und 5 sind die Punkte die mich sofort ansprechen und ich mir selbst eben auch wünsche oder würde wollen. Auch schwierige Themen anzusprechen und war zu nehmen finde ich in Büchern immer eine tolle sache die vielleicht auch die erreicht die eher nicht an sich glauben!
    VLG jenny

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    für mich ist es der Punkt, dass jeder seinen Traum hat und dass diese Träume so ganz unterschiedlich ausfallen. Und dass dieses Buch - zumindest hört es sich so an - uns darin bestärkt, unseren Traum zu leben, auch wenn wir von manchen Menschen deswegen belächelt werden oder nicht ernst genommen werden.
    Aber auch die anderen Gründe, die du aufführst, finde ich sehr interessant.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Mareike,
    das ist ein schöner Abschluss dieser Blogtour. Vielen Dank an euch alle dafür. Ich denke, ihr habt euer Ziel, dem mehr Aufmerksamkeit zu schenken, definitiv erreicht.

    Ich habe jetzt große Lust auf die Geschichte.

    Mir fällt es schwer, mich für einen deiner Punkte zu entscheiden, denn gerade die Kombination aus allen ist es, die mich letztendlich überzeugt. Da ich mich für einen entscheiden muss, ist es am ehesten Punkt drei, denn die Thematik ist erschreckend und ich bin gespannt darauf zu erfahren, wie diese im Buch umgesetzt sind.

    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Ich find das ja immer ganz lustig, wenn Leute anhand der Hogwarts-Häuser eingeteilt werden :-D Hufflepuff und Travis' liebenswerter Spleen sagen mir tatsächlich am meisten zu, mit ihm könnt ich mich beim Lesen wohl am ehesten identifizieren :-)
    LG Christina P. / dasSchugga

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen!

    Da sind einige Punkte, die mich neugierig auf das Buch machen. Da ich aber ein Potterhead durch und durch bin finde ich Punkt 10 am coolsten und würde gerne selbst herausfinden, ob ich bei den Charakteren dieselbe Einteilung in die Häuser vornehmen würde wie du.

    Liebe Grüße
    Jessy

    AntwortenLöschen
  12. Hey,
    echt ein sehr schöner, kreativer Beitrag!
    Gründe für mich sind auf jeden Fall einmal die Musik und der Ausblick auf die Zukunft. Ich denke aus Büchern kann man auch für sich selbst immer so viel lernen und raus ziehen und das Buch hat großes Potential ein "Lernbuch" für das eigene Leben zu sein.
    Liebste Grüße, Tara

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Mareike,

    mich spricht vor allem der Grund "Jeder hat seinen Traum" an, denn im Alltag verliert man das oft auch dem Blick und ich finde es schön, wieder daran erinnert zu werden, dass man Träume haben sollte und auch dafür kämpft!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->