Monatsrückblick | Mein Monat Februar


Oh man, ich weiß gar nicht richtig, wo mir der Kopf steht... Ich habe gerade erst so richtig mitgekriegt, dass tatsächlich schon März ist. Und das immerhin seit mehr als zwei Wochen.
Der Februar war für mich überwiegend durch Lernen, Lernen und Lernen geprägt. Da blieb leider nicht so unheimlich viel Zeit zum Lesen, aber immerhin ein paar Bücher habe ich doch geschafft.



Tintenherz - Cornelia Funke - ✭✭✭✭✯ - Kurzrezension unten
Mein Herz in zwei Welten - Jojo Moyes - ✭✭✭✭✫ - Kurzrezension unten
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken - John Green - ✭✭✭✭✭ + ✯ - Rezension folgt
Wenn die Nacht Träume regnet (2) - Mirjam H. Hüberli - ✭✭✭✯✫ - Rezension folgt
Was wichtig ist - J.K. Rowling - ✭✭✭✭✯ - Kurzrezension unten

5 Bücher - 1672 Seiten - 60 Seiten pro Tag - Durchschnittliche Bewertung: 4,4✭

Kurzrezensionen

Das ich vor einem Tintenherz-Reread ordentlich Respekt hatte, habt ihr wahrscheinlich inzwischen mitbekommen. Im Nachhinein war das überwiegend unbegründet. Zwar hat mich hier und da die doch sehr blumige Darstellung der Geschichte etwas gestört, aber alles in allem war es wirklich schön, wieder auf die altbekannten und doch immer etwas fremden Charaktere zu treffen.

Auch bei Mein Herz in zwei Welten hatte ich so meine Bedenken. Ich habe Ein ganzes halbes Jahr wirklich geliebt, einfach weil es etwas so anderes für mich zu dem Zeitpunkt war. Als ein zweiter Band rauskam, war ich ziemlich neugierig und wurde einfach maßlos enttäuscht. In der dritten Geschichte um Lou Clarke hat diese endlich wieder ihren alten Charme und Humor gefunden. Sie ist vielleicht hier und da noch etwas zögerlicher, aber im Vergleich zu Band zwei ist es eine unheimliche Verbesserung, sodass ich diesen letzten Band doch recht gut fand.

Was wichtig ist, ist die verschriftlicht Form einer Rede, die J.K. Rowling vor einigen Jahren vor Absolventen der Harvard University hielt. Ich habe sie in den letzten Jahren immer mal wieder auf YouTube gesehen, weil ich das, was die Autorin sagt, unglaublich wichtig finde. Umso mehr hat es mich gefreut, nun diese wunderschöne Ausgabe des Buches in Händen zu halten. Die Aufmachung ist wirklich ganz großartig geworden und in meinen Augen ist sie jeden Cent wert, zumal der Profit sowieso an Lumos gespendet wird. Einen halben Stern Abzug gibt es, weil ich mir aber doch ein klein wenig mehr erhofft hätte, bspw. ein kurzes aktualisiertes Vorwort von JKR oder etwas ähnliches.


Was habt ihr im vergangenen Monat gelesen und könnt ihr es weiterempfehlen, oder eher davon abraten? Ich bin gespannt auf eure Berichte!

Keine Kommentare