Rezension | Zusammen sind wir Helden




Zusammen sind wir Helden | Jeff Zentner | Carlsen | HC | 368 | 17,99€ | ✼✼✼✼✼
Kaufen?

Klappentext
Ohne seine Gitarre wäre Dills Leben wirklich trostlos: Sein Vater ist im Gefängnis, seine Mutter unglücklich, und nach der Schule soll er im örtlichen Supermarkt arbeiten, um die Schulden abzubezahlen. Aber Dill sehnt sich nach einem anderen Leben, irgendwo da draußen. Seine Träume teilt er mit seinen beiden besten Freunden: Lydia, selbstbewusst und mit einem festen Plan, als Modebloggerin nach New York zu gehen, und Travis, der halb in seiner geliebten Fantasy-Serie lebt. Zusammen, glauben sie, können sie alles schaffen... (Quelle: Carlsen)

Meine Meinung:
Ich bin an Zusammen sind wir Helden ohne wirklich große Vorstellungen gegangen. Der Titel und das Cover haben mich einfach irgendwie angesprochen und so las ich das Buch ohne eine genaue Ahnung, was da überhaupt auf mich zukommen würde... Was da dann kam, hat mich echt ein wenig umgehauen.
Ich habe die letzten zwei Drittel des Buches in einem Rutsch gelesen, was schon wirklich lange nicht mehr vorkam. Der Autor schafft es in mir eine wahre Gefühlsachterbahn auszulösen und zwar sowohl durch seinen Schreibstil, als auch durch die Handlung und die Charaktere an sich. Das gesamte Buch ist auf diverseste Arten in meinen Augen etwas Besonderes. Das fiel schon durch den Erzähler auf. Abwechselnd wird die Geschichte aus den Perspektiven von Dill, Lydia und Travis geschildert, aber trotzdem in einer ziemlich allwissenden Form. Es gab also keinen Ich-Erzähler, sondern eine sehr eigene Form. Ich kenne mich in diesen Sachen nicht gut genug aus, um zu wissen, wie man dies bezeichnet, aber es ist mir immer wieder aufgefallen, da diese sehr eingeschränkte Einsicht in die Köpfe der Protagonisten immer wieder offene Stellen blieben, die sich erst nach und nach für mich füllten. Dadurch wirkte die Geschichte komplexer, was sie auf jeden Fall ohnehin schon war!
Auch die Charaktere und die Handlung konnten mich total überzeugen. Dills Vater war Prediger einer Erweckungsgemeinde, deren Riten auf Außenstehende sehr obskur und weltfremd wirken. Dadurch, dass auch Dill nicht unbedingt von ihnen begeistert ist, sind seine Eltern der Meinung, dass er einen schwachen Glauben hat. Dies lastet auf ihm, ebenso wie der Umstand, dass sein Vater nun im Gefängnis ist. Wegen dessen Verbrechen wird Dill von fast der gesamten Kleinstadt als Außenseiter behandelt. Einzig seine beiden Freunde, Lydia und Travis, sind immer für ihn da und stehen zu ihm. Dabei haben sie selbst ihre Päckchen bzw. Pakete zu tragen. 
Lydia mag als sehr selbständige und unabhängige Person wirken, ist aber auch immer wieder von Unsicherheit geprägt. Sie führt einen geradezu berühmten Modeblog, der ihr den Weg an ihre Traumuniversität ebnen soll. Es belastet sie aber immer mal wieder, dass sie auf diesem Blog nicht zu 100% sie selbst sein kann. Dennoch hält sie zu einem Großteil der Zeit die Fassade einer Person aufrecht, die nichts und niemand erschüttern kann. Immerhin weiß sie, dass sie unter ihren Freunden das leichteste Leben führt.
Travis hingegen lebt zu einem Teil in seiner eigenen Welt, genauer gesagt in der seiner Lieblings-Fantasy-Reihe. Hierhin flüchtet er sich sehr oft, denn hier ist er sicher vor seinem Vater. Seine Obsession führ Ritter und ähnliches können Lydia und Dill zwar nicht verstehen und ziehen ihn auch immer mal wieder damit auf, im Grunde merkt man aber, dass er für die beiden ein unglaublich wichtiger Mensch ist. Außerdem findet sich in ihm wohl jedes/r Fangirl/-boy wieder, die/der irgendwann mal wegen ihrer/seiner Liebe zu fiktiven Charakteren und Welten belächelt wurde.
Zusammen sind wir Helden hat mich wirklich auf eine emotionale Achterbahn geschickt, womit ich wirklich nicht gerechnet hätte. Ich habe immer wieder lachen müssen, da das Trio in seiner Skurrilität   und Dynamik so eigen ist, trotz all der Probleme, die sie bewältigen müssen. Und ich habe geweint, mindestens 75 Seiten am Stück. Auch das hatte ich schon lange bei keinem Buch mehr.
Diese Rezension ist jetzt schon viel länger, als ich es vor hatte. Deswegen überlege ich in der nächsten Zeit nochmal ein Video zu drehen, in dem ich so richtig ins Detail gehe, um Spoiler zu vermeiden, werde ich das jedoch gesondert tun.
Fazit
Zusammen sind wir Helden war für mich eine sehr große Überraschung! Ich bin immer noch geflachst und auch ein wenig sprachlos. In meinen Augen wird der Klappentext dem Buch nicht gerecht, da es zwar schon eine relativ klassische Coming-of-Age-Story ist, aber gleichzeitig auch so viel mehr. Da ich schon vorher meine Tops 2017 veröffentlicht hatte, konnte ich sechs Stunden vor Ende des Jahre nicht mehr dafür sorgen, dass es auf meiner Lieblinge-Liste landet, aber ich bin mir fast sicher, dass es unter meinen Tops 2018 auffindbar sein wird.

✼✼✼✼ + 


Andere Meinungen zu diesem Buch
Ich habe leider noch keine schöne Rezension gefunden, wenn du eine geschrieben hast, lass mir deinen Link da!

Danke an Carlsen für dieses Rezensionsexemplar und das wundervolle Päckchen zu diesem Buch!

Kommentare

  1. Liebe Mareike,
    hätte ich nur den Klappentext gelesen, hätte ich das Buch tatsächlich ignoriert, da es nach einer ziemlichen 08/15-Story klingt. Aber scheinbar steckt in diesem Buch doch so viel mehr, irgendetwas, das sich wohl auch kaum in Worte fassen lässt. Man kann deine Liebe zu diesem Buch in jeder deiner Zeilen finden und du hast mich neugierig gemacht. Ich behalte das Buch im Auge und widme mich bei Gelegenheit mal der Leseprobe.

    Danke für diese Empfehlung!

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey hey Kathrin,

      ja, ich bin echt froh, dass ich den Klappentext gar nicht richtig gelesen habe. Ich habe es mir nur ausgesucht, weil Ramona und Ute von Carlsen meinten, dass es etwas Besonderes sei und das der Verlag sich damit auch evtl. einige Preise erhofft. Das hat mich eigentlich erst neugierig gemacht... Und jetzt bereue ich es kein Stück weit. Es lässt sich wirklich nicht richtig in Worte fassen, zumindest nicht ohne mehrere Spoiler und das fände ich ganz furchtbar, weil viele der Dinge auf mich unerwartet eintrafen und das sicher ein Stück des Besonderen ausmacht.
      Wenn du es mal (an)gelesen hast, sag unbedingt Bescheid!

      Liebst,
      Mareike

      Löschen
  2. Liebe Mareike,
    dein Fazit klingt richtig toll, ich freue mich wahnsinnig auf das Buch.
    Das Paket war echt super cool <3

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sehr, dass es dir auch so gut gefallen wird, wie mir! Ich bin definitiv auf deine Meinung gespannt :)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->