Monatsrüblick | Hochs und Tiefs im Januar


Hat das Jahr nicht gerade erst begonnen? Schon ist der Januar wieder vorüber und das fast komplett ohne Schnee nach Rostock gebracht zu haben... Sehr schade, aber vielleicht hält der Februar in der Hinsicht ja mehr bereit.
Auch, wenn ich im Januar viel gearbeitet habe, kam ich endlich mal wieder dazu ein bisschen was zu lesen und was mir wie gefallen hat, seht ihr hier!

VOX - Christina Dalcher - ❆❆❆ - Rezension folgt
Harry Potter und der Gefangene von Askaban - J.K. Rowling - ❆❆❆❆❆ + ❆ - Kurzmeinung unten
Sturmhöhe - Emily Brontë - ❆ - Kurzmeinung unten
Der Tätowieren von Auschwitz - Heather Morris - ❆❆❆❆❆ - Rezension
Die Kane-Chroniken. Die rote Pyramide - Rick Riordan - ❆❆❆ - Kurzmeinung unten
Edward. Auf den ersten Blick - Stephenie Meyer - ❆ - Kurzmeinung unten

6 Bücher - 2237 Seiten - 72 Seiten pro Tag - Durchschnittliche Bewertung: 3,17 ❆


Kurzmeinungen

Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist, wenn ich mich festlegen muss, mein liebster Band der Harry Potter-Reihe. Ich liebe es einfach, wie Harry endlich ein wenig über seine Eltern lernt, wie er den Patronus zu beschwören lernt und überhaupt, wie er und seine Freunde sich in diesem dritten Jahr entwickeln. Außerdem bin ich passionierter Remus und Sirius-Fan, wie könnte ich also dieses Buch nicht lieben? - 6 ❆

Im Rahmen unseres #ReadingClassics-Buchlubs stand Sturmhöhe auf dem Programm und auch, wenn ich bisher schon ein paar Klassiker gelesen habe, bei denen ich nicht richtig nachvollziehen konnte, wieso sie diesen Status tragen, hat dieses Buch in meinen Augen alles getoppt. Ich habe das Buch nach etwa 60-70% abgebrochen, weil ich einfach so genervt von den Charakteren war und ehrlich gesagt kann ich nicht einmal sagen, worum es bis dahin ging. Sehr schade, aber das war für mich ein reiner Satz mit X. - 1 ❆

Ich hatte mal wieder Lust auf etwas Mythologie und so griff ich zu den Kane-Chroniken. Die rote Pyramide. Ich hatte es schon ein bisschen erwartet, aber leider konnte mich dieser Band nicht so begeistern, wie die Percy Jackson/Helden des Olymps-Bücher. Es mag ein bisschen daran liegen, dass mich die ägyptische Mythologie mit am wenigsten interessiert, aber auch das Abenteuer, dem sich die Kane-Geschwister stellen müssen, kam in meinen Augen nicht an anderes heran, was Rick Riordan sonst geschrieben hat. Ich bin noch nicht sicher, ob ich diese Reihe weiter lesen werde. - 3 ❆

Kücki und mir war langweilig, also suchten wir uns Edward. Auf den erste Blick heraus, um ein bisschen was zu lachen zu haben. Ich finde ja die Twilight-Bücher gar nicht mal so schlecht, einfach Mittelmaß. Aber diese Sequenz war wirklich unterirdisch. Ich meine, unser Ziel etwas zu lachen und zu lästern zu haben, hat das Buch komplett erfüllt, aber für mehr ist es auch nicht zu gebrauchen. Die Charaktere sind noch flacher als in der Buchreihe ausgearbeitet und Edward bemitleidet sich selbst und hat Mordfantasien. Ende. - 1 ❆


Was war euer Januar-Highlight? Lasst meine Wunschliste weiter wachsen!

Keine Kommentare

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->